Die erweiterte
Injury-Recall-Technique

Alte Verletzungsmuster als Ursache chronischer Beschwerden erkennen und behandeln

Chronische Verletzungsmuster können unbemerkt die Ursache immer wiederkehrender Gesundheitsstörungen bilden. 

IRT beinhaltet diagnostische Verfahren und Behandlungsprotokolle für chronische Verletzungsmuster

Unsere Seminarteilnehmer sind der Maßstab für die Effektivität der Methode. Was sie sagen...

Die Ausbildung in eIRT setzt eine Grundausbildung in Applied Kinesiology voraus

logo_eirt.png

Warum IRT ?

In der Praxis beobachten wir Leistungssportler, die nach einer erlittenen Verletzung trotz kompletter Heilung und Rehabilitation immer wieder zu neuen Verletzungen, auch in anderen Körperregionen, neigen. Diese Patienten zeigen häufig gleichzeitig eine Einschränkung ihrer koordinativen Kapazität („Formknick“).

Ausgehend von dieser Beobachtung haben wir nach möglichen Ursachen für diese tiefere Instabilität gesucht und haben neurologisch aktive Verletzungsmuster bei diesen Patienten identifiziert.


In diesem Konzept repräsentiert ein Verletzungsmuster einen persistierenden Fluchtreflex, der an den Bereich der ursprünglichen Verletzung gekoppelt ist. Ähnlich einem psychischen Trauma, kann es auch auf der körperlichen Seite zu einer Speicherung eines Verletzungsereignisses kommen. Dieses bleibt trotz einer länger zurückliegenden Verletzung im Nervensystem als aktuelles Ereignis präsent und kann jederzeit den Impuls zu einem Fluchtreflex produzieren, der mit dem normalen Bewegungsmuster in Konflikt steht und so eine muskuläre Instabilität verursacht. Dieser Mechanismus bildet die Ursache für weitere Verletzungen und Gesundheitsstörungen.

Solche Verletzungsmuster können neben den unmittelbaren neuromuskulären Effekten auch biochemische und emotionale Aspekte beinhalten und stellen einen körperlichen Ankerpunkt für diese Störungen dar („Embodiment“). Ohne eine spezifische Behandlung zur Auflösung und Integration solcher Verletzungsmuster sind die assoziierten Gesundheitsstörungen nicht vollständig und dauerhaft behandelbar.

Geschichte der IRT

Die erweiterte "Injury-Recall-Technique" nach Becker und Brunck geht in ihrer ursprünglichen Form auf den amerikanischen Doctor of Chiropractic Walther Schmitt zurück. Sie wurde durch die deutschen Ärzte  Dr. Dieter Becker und Dr. Martin Brunck in über 18 Jahren täglicher Arbeit zu einem komplexen Behandlungsweg weiterentwickelt, mit dem verschiedene Aspekte von alten Verletzungsmustern und Traumata effektiv aufgelöst werden können.

irt-fu.jpg
catii.jpg

IRT in der Praxis

Nicht nur bei den Sportlern, sondern auch bei vielen Patienten in unserer täglichen Praxis bestehen Verletzungsmuster, die die tiefere Ursache hinter deren Symptomen bilden. Häufig gehen diese Muster auf Operationen und Unfälle, aber auch auf biochemische Auslöser, wie z.B. Infektionen und emotionale Verletzungen, zurück.
Aus diesem Grunde hat die IRT einen zentralen Platz in der Behandlungsstrategie unserer Praxen und wird von uns täglich bei vielen Patienten angewendet.

 

Behandlung

Damit sich ein Verletzungsmuster aufbauen kann, bedarf es der Aktivierung des Areals, das mit der Körpererinnerung verbunden ist. Dieses drückt sich zum Beispiel durch die Empfindlichkeit von Operationsnarben gegenüber Berührungen aus und führt zu einer  Instabilität der muskulären Führung.

Zum Beispiel reicht im Falle eines Verletzungsmusters im Kniebereich oft bereits das Gehen oder Springen zur Aktivierung der Störung aus.
Das Prinzip der IRT-Behandlung besteht darin, die Körpererinnerung zu provozieren und dann deren Einzelkomponenten durch die Behandlung von Muskeln, Wirbeln, Reflex- und Akupunkturpunken so zu verändern, dass sich das Verletzungsmuster in der Zukunft mehr aufbauen kann. 
Hierzu sind im allgemeinen eine bis vier Behandlungen ausreichend.

rel=0

Ausbildung und Seminare

Die Ausbildung in der erweiterten IRT (eIRT) gliedert sich in zwei Kurse:
eIRT1 und eIRT2

Die Termine und Kursorte entnehmen Sie bitte unserem Seminarprogramm.

Kurszeiten:

Freitag:      14:00h bis 18:30h
Samstag:   09:00h bis 18:00h
Sonntag:    09:00h bis 13:00h

Kursort:

FobiZe - Bremen
Westerstraße 35 , 28199 Bremen

 

Vorteile der eIRT:

  • Hintergrundstörungen erkennen und behandeln
  • Zugang zu akuten und chronischen Dysbalancen
  • schnelle, sichere Prozeduren ohne manuelle Manipulationen

Das sagen die Teilnehmer

Kontakt

Privatärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Martin Brunck und
Dr. med. Simone Maack

Königstraße 53
30175 Hannover
Tel.:  0511 6965651
Fax:  0511 388 290 69

Kontaktformular

Über Uns

Unser Team besteht aus klassisch ausgebildeten Ärzten, die seit mehr als 15 Jahren ausschließlich im Bereich der funktionellen Medizin tätig sind. Unsere große Erfahrung und die Begeisterung für diese so erfolgreiche Art der Medizin geben wir mit großer Freude in unseren Seminaren weiter.

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.